Sie sind hier:

Partnerschaften

zwischen Schulen und Betrieben

Schulen und Unternehmen kooperieren miteinander, weil dies Vorteile für beide Seiten hat. Den Schulen gelingt es mit Hilfe der Betriebe besser, ihren Schülern praktische Einblicke in Ausbildungsanforderungen und Arbeitswelt zu vermitteln. Unternehmen können frühzeitig Kontakte zu potenziellem Nachwuchs knüpfen.

Der neue praxisorientierte Leitfaden (pdf, 3.4 MB)"Partnerschaften zwischen Schulen und Betrieben im Land Bremen" möchte Kooperationsvereinbarungen unterstützen. Er wurde in Zusammenarbeit von der Handelskammer Bremen, der IHK Bremerhaven und dem Landesinstitut für Schule erarbeitet.

Ein bearbeitungsfähiges Muster-Dokument für eine Partnerschaftsvereinbarung findet sich hier: Muster (doc, 44 KB)

Angebote konkret

Unterzeichnung Kooperationsvereinbarung zwischen Schulz Systemtechnik GmbH und der Oberschule an der Egge

Schulleiter Andreas Kratz-Röper, Marco Schrader als Unternehmensvertreter für die Schulzsystemtechnik, Björn Reichenbach von der Handelskammer IHK für Bremen und Bremerhaven und MINT-Koordinatorin Isabell Müller freuen sich über den Erfolg des Projektes.

Am 25.10.2017 fand in der Handelskammer Bremen die feierliche Übergabe der Auszeichnung für die Kooperation zwischen der Schulz Systemtechnik GmbH und der Oberschule an der Egge statt. Die Kooperation geht auf ein Angebot der MINT Koodinatorin sowie des LIS im Rahmen des MINT-Fachtages zurück. Kooperationswillige Schulen und Unternehmen im MINT-Bereich sollten zueinander finden, gemeinsam Projekte planen. Trotz räumlicher Entfernung fanden auf diesem Weg die Oberschule an der Egge und Schulz Systemtechnik zu einer längerfristigen Kooperation zusammen, die mit einem Kooperationsvertrag besiegelt wurde. Schon im 5. Jahrgang konnten die Schülerinnen und Schüler mit dem Unternehmen im Rahmen einer Unterrichtseinheit elektronische Würfel erstellen. Mit dem 10. Jahrgang ist in den kommenden Wochen ein Einstieg in die Programmierung geplant.
Schulleiter Andreas Kraatz-Röper, Marco Schrader als Unternehmensvertreter für die Schulzsystemtechnik, Björn Reichenbach von der Handelskammer IHK für Bremen und Bremerhaven und MINT-Koordinatorin Isabell Müller freuen sich über den Erfolg des Projektes.

berufsstART bremen - nord

Die Berufsorientierungsoffensive BerufsstART Bremen Nord setzt sich mit verschiedenen Aktionen dafür ein, den Schülerinnen und Schülern in Bremen-Nord eine frühe und zielgerichtete Kontaktaufnahme zu Unternehmen in der Region zu ermöglichen. Umgekehrt wird den Betrieben die Möglichkeit zur Vorstellung ihrer beruflichen Schwerpunkte und zur intensiven Zusammenarbeit mit Bremer Schulen geboten. Ziel ist es, mehr Schülerinnen und Schüler von einer beruflichen Erstausbildung im Anschluss an die 10. Klasse zu überzeugen.

Einen Überblick über die vielfältigen Angebote der Partner gibt die Homepage von BerufsstART Bremen Nord

Commerzbank meets school

Ausbildung bei der Commerzbank

Die Schulkooperation "Commerzbank meets school" ermöglicht Schülern realistische Einblicke in die Arbeitswelt. Die Lehrer können ihren Unterricht, durch die Einbindung von Experten aus der Wirtschaft, praxisorientierter gestalten und einzelne Berufsbilder näher kennen lernen. Unterstützt werden Schulen von Führungskräften, die Veranstaltungen wie Fachvorträge oder Bewerbertrainings für Schüler initiieren.

Ansprechpartnerin ist Claudia Schettler: 0421/ 361 14649, cschettler@lis.bremen.de.

Das SelfAssesment der Commerzbank probier-dich-aus.de gibt erste Einblicke in die Arbeitswelt.