Sie sind hier:
  • "Mixed Reality – Zwischen Sein und Schein - Alltagsstrategien Jugendlicher"

18-70010 - "Mixed Reality – Zwischen Sein und Schein - Alltagsstrategien Jugendlicher"

Die Veranstaltung ist nicht mehr aktuell und befindet sich im Archiv.

Was sagt uns die Bremer SCHULBUS-Studie 2017?

Die aktuelle Schüler/innen und Lehrer/innenbefragung zum Umgang mit Suchtmitteln (SCHULBUS-Studie 2017) zeigt die positive Wirkung von Suchtprävention in Bremen.
Gegenüber 2005 ergab die Studie einen klaren Trend, der Konsum von Tabak, Alkohol und Cannabis ist rückläufig. Die Attraktivität des Umgangs mit diesen Suchtmitteln unter den 14- bis 17-Jährigen hat spürbar abgenommen.
Doch genauso nachdrücklich wird deutlich, dass neue Entwicklungen und Risiken den Alltag von Jugendlichen bestimmen.
Schmerzmittel, Mediennutzung und Essstörungen stellen die Suchtprävention und Schulen vor neue Aufgaben. Leistungsoptimierung und Verhaltenssüchte bestimmen das Bild.

Auf der Fachtagung "Mixed Reality – zwischen Sein und Schein – Alltagsstrategien Jugendlicher" wird dieser Trend aufgegriffen. Was sind die unterschiedlichen Merkmale jugendlicher Lebenswelten? Wie gehen sie mit ihre Herausforderungen um? Wie sind die Trends im Suchtmittelkonsum und in den Verhaltenssüchten zu bewerten? Was ist präventiv zu tun?

Durch das Programm führt die "Wilde Bühne", ein Theaterensemble ehemals drogenabhängiger Menschen.

Der Fachtag richtet sich an Lehrkräfte, Sozialpädagog/innen und Mitarbeiter/innen der Jugendarbeit sowie an Politik und Medizin.

Ablauf:
09:00 Uhr – 09:30 Uhr Begrüßung
09:30 Uhr – 10:45 Uhr Theo Baumgärtner
Ergebnisse der SCHULBUS-Studie:
"Shisha, Shit und Schule - Alltagsanforderungen Jugendlicher und ihr Suchtmittelgebrauch als Bewältigungsstrategie"
>Wilde Bühne<
10:45 Uhr – 11:00 Uhr Pause
11:00 Uhr – 12:15 Uhr Wiebke Jessen
Ergebnisse der Sinus-Studie:
"Jugendliche zwischen Schule, Freizeit und beruflicher Orientierung"
12:15 Uhr – 13:00 Uhr Mittagspause mit JiMs Bar
13:00 Uhr – 14:15 Uhr Prof. Dr. Dr. Gerhard Roth
"Was die neuen Lebensbedingungen mit pubertierenden Gehirnen machen"
>Wilde Bühne<
14:15 Uhr – 14:30 Uhr Pause
14:30 Uhr – 16:15 Uhr Dr. Pavel Dietz
"Hirndoping als gesellschaftliches Phänomen: Einführung, Epidemiologie und Betrachtung des Settings Schule"
>Wilde Bühne<
16:15 Uhr – 17:00 Uhr Offene Fragen, Diskussionen & Abschluss
>Wilde Bühne<

Interessierte, die nicht im bremischen öffentlichen Dienst tätig sind, melden sich bitte bei Claudia Drube an: cdrube@lis.bremen.de

Zielgruppe
Primarstufe, Förderzentren, Sek. I Oberschule, Sek. I Gymnasium, Sek. II gymnasiale Oberstufe, Sek. II Berufsbildende Schulen
Veranstaltungsart
zentrale VA Standardseminar
Beginn
23.08.2018
Uhrzeit
09:00 - 17:00 Uhr
Stunden
8,0
Anmeldeschluss
16.08.2018
Veranstaltungsort
LIS (Am Weidedamm)


Im LIS inhaltlich
verantwortlich
Susanne Poppe-Oehlmann
spoppe-oehlmann@lis.bremen.de