Sie sind hier:
  • WS V4 Sprachsensibler Unterricht

18-61004 - WS V4 Sprachsensibler Unterricht

Die Veranstaltung ist nicht mehr aktuell und befindet sich im Archiv.

Operatoren als Sprachhandlungsmuster für einen sprachsensiblen Unterricht

Sprachliche Fähigkeiten wie das Erklären, das Beschreiben oder das Begründen werden in allen Fächern vorausgesetzt, ohne das sie selbst zum Lerngegenstand werden. Unsere Aufgabe ist es, Kinder gezielt an fachsprachliche Kompetenzen heranzuführen. Welche Möglichkeiten haben wir, Kindern konkrete Sprachmuster oder Routinen für die Lösung sprachlicher Probleme anzubieten? Die Anforderungen, die mit bestimmten Operatoren verbunden sind, müssen für unsere Schülerinnen und Schüler transparent und erlernbar sein. Der Aufbau bildungssprachlicher Kompetenzen kann dabei durch konkrete Lernaufgaben gesteuert werden. Wie dies im Fach Deutsch und im Fach Religion umgesetzt werden kann, möchten wir in diesem Workshop anhand konkreter Unterrichtssituationen mit Ihnen erarbeiten.

Ziele:
- Die Teilnehmer/innen können sprachliche Kompetenzen exemplarischer Unterrichtssettings identifizieren und Vermittlungsstrategien entwickeln
- Religiöse Sprache verstehen und sprechen am Beispiel Abraham und Sara
- das zielgerichtete Zusammentragen von Informationen am Lerngegenstand Lexikonartikel

Zurück zum Fachtag HIER.

Zielgruppe
Primarstufe, Sek. I Oberschule, Sek. I Gymnasium
Veranstaltungsart
zentrale VA Standardseminar
Beginn
03.09.2018
Uhrzeit
10:30-12:30 Uhr
Stunden
2,0
Veranstaltungsort
LIS (Am Weidedamm)


Im LIS inhaltlich
verantwortlich
Im LIS organisatorisch
verantwortlich
Birgit Schröder
bschroeder@lis.bremen.de