Sie sind hier:
  • WS N12 Scaffoldings im Unterricht

18-61016 - WS N12 Scaffoldings im Unterricht

Die Veranstaltung ist nicht mehr aktuell und befindet sich im Archiv.

Wie "Baugerüste" helfen, fachliches und sprachliches Lernen zu begünstigen

Scaffolding (engl. Baugerüst) steht für ein Unterstützungsprinzip, das es ermöglicht, auf die Herausforderungen in sprachlich heterogenen Klassen zu reagieren. Indem es Schüler/innen hilft, sprachliche Hürden zu überwinden, bewirkt es das integrative Unterrichten von fachlichen und sprachlichen Lernzielen. Durch das Bereitstellen sprachlicher Gerüste können Lehrkräfte ihre Schüler/innen beim Wechsel von der Alltagssprache zur Bildungssprache besser unterstützen.
Das so genannte Micro-Scaffolding zielt darauf ab, die mündliche Mitarbeit, die meist spontan geschieht, methodisch zu befördern. So werden Schüler/innen durch Modellierungstechniken und offene Fragestellungen, aber auch durch den Einsatz verschiedener Sozial- und Arbeitsformen, angeregt zu sprechen. Der Workshop zeigt an praktischen Beispielen, wie sprachschwache Schüler/innen im binnendifferenzierten Kontext gezielt gefördert werden können.

Ziele:
- Lehrkräfte wissen, welche Aspekte der Unterrichtsinteraktion für einen sprachfördernden Unterricht relevant sind.
- Lehrkräfte können nach dem Scaffolding-Konzept Unterstützungsgerüste für Teilprozesse des Unterrichts benutzen.

Zurück zum Fachtag HIER.

Zielgruppe
Primarstufe
Veranstaltungsleitung
Veranstaltungsart
zentrale VA Standardseminar
Beginn
03.09.2018
Uhrzeit
14:00-16:00 Uhr
Stunden
2,0
Veranstaltungsort
LIS (Am Weidedamm)


Im LIS inhaltlich
verantwortlich
Im LIS organisatorisch
verantwortlich
Birgit Schröder
bschroeder@lis.bremen.de