Sie sind hier:

Design your life oder alles Schicksal?

Design your life - oder alles Schicksal?, jpg, 30.0 KB
Design your life - oder alles Schicksal?

Ein Projekt zu Suchtprävention, Lebenskompetenz, Gesundheit und Lifestyle
für Berufliche Schulen und Sek. II in Bremen

Zielgruppe
Jugendliche ab 16, besonders geeignet ist das Projekt für die Arbeit in der gymnasialen Oberstufe und im beruflichen
Bereich bzw. Klassenstufe 10 der unterschiedlichen Schularten

Ziele
In diesem Projekt geht es um das Lebensgefühl von Mädchen und Jungen, Frauen und Männern, um ihre Ideale,
Träume, Wünsche, Lebenskonzepte, ihre Chancen im Leben, Zukunftsträume, Körper, Emotionen und darum, was
das alles mit Zwängen und Sucht zu tun haben kann.
Es ist der Versuch, sich selbst auf die Schliche zu kommen und individuelle Strategien und Faktoren zu unterstützen,
die ein positives, authentisches Lebensgefühl stärken und damit Tendenzen wie exzessiven Suchtmittelkonsum oder
süchtige Verhaltensweisen überflüssig machen.

Schwerpunkte
1. Design your life oder alles Schicksal?
Der Blick auf Gesellschaft, Individualität, Ideale, Rollenbilder, Erwartungen, Chancen, eigene Kompetenzen und Grenzen

2. Lifestyle, Image und Identität
Der Blick auf gesellschaftliche Trends und das eigene Ich mit Hilfe verschiedener Methoden

3. I do it my way
(Entscheidungen und Strategien für das eigene Leben)
Entwerfen, Ausprobieren, Draufsehen, Diskutieren

Durchführung
Durchgängig in allen Schwerpunkten wird mit vielfältigen Methoden gearbeitet, um unterschiedliche Interessen, Seiten und Neigungen der Jugendlichen anzusprechen. Dabei steht das Bemühen im Vordergrund, weg vom Wort und hin zu mehr Handlungsorientierung und Reflexion mit Hilfe anderer Methoden zu kommen.

Umfang
Das Projekt kann flexibel auf die jeweilige Situation zugeschnitten werden und zwischen 6-25 Stunden umfassen. Die Aufwendungen richten sich nach dem Umfang des Projektes.
Einstieg in das Projekt ist eine gemeinsame Fortbildung mit den unterrichtenden bzw. beteiligten Pädagogen und Pädagoginnen. Diese Fortbildung kann auch als SchiF gebucht werden im Umfang 12 Stunden, die nach Absprache entweder Freitag ganztägig und Samstag halbtägig oder an 3 Nachmittagen von 15-19 Uhr stattfinden können.
Sprechen Sie uns an, wenn Sie interessiert sind. Ein Informationsblatt gibt's hier zum Download. (pdf, 594.7 KB)

Kontakt:
Liane Adam, Suchtprävention Bremen in Kooperation mit der Wilden Bühne e. V. Bremen
Landesinstitut für Schule
Gesundheit und Suchtprävention
Gebäude: Große Weidestr. 4-16
ladam@lis.bremen.de
Tel.: 0421 / 361-16051