Sie sind hier:

Klett: Testen und Fördern (nur Mathematik)

ACHTUNG: Die folgenden Angaben sind z.T. noch unvollständig und/ oder noch nicht endgültig geprüft!

Das Programm "Testen und Fördern" wurde als kostenloses Ergänzungsangebot zu den Lehrwerken des Klett-Verlags entwickelt: Lehrerinnen und Lehrer an deutschen Schulen können kostenlos die Tests nutzen. Das Grundkonzept lässt sich wie folgt beschreiben: Für die einzelnen Themenbereiche des Lehrwerks und damit orientiert an dem Stand der Bearbeitung der Themen im jeweiligen Lehrwerk bietet der Verlag einen Test an. Die Schülerinnen und Schüler können diese Tests in einem Internetportal - entweder gemeinsam in der Schule oder am heimischen PC - durchführen. Die Tests dauern etwa 20-30 Minuten und umfassen ca. 15 bis 30 Einzelaufgaben. Eine Software, die im Internetportal integriert ist, wertet die Tests aus und generiert auf der Basis der Testergebnisse automatisch eine grafische Darstellung der Ergebnisse und liefert diagnostische Interpretationen, die die Lehrkraft dann abrufen kann. Es wird ein Diagnosebogen für jeden einzelne/n Schüler/in und ein Gruppenbericht erstellt. Außerdem erstellt das Programm automatisch einen Elternbrief für jede/n Schüler/in und einen Lernvertrag. Darüber hinaus stellt die Software Arbeitsblätter mit Fördermaterial für jeden Schüler individuell zusammen, die die Lehrkraft im Portal herunterladen und anschließend ausdrucken kann.

1 Zielgruppe, Fächer, zugrunde liegende Lehrwerke:

[FETTFächer:] Mathematik

[FETTZielgruppe:]

Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 1 & 2; 3 & 4; 5 & 6

Eine Vervollständigung des Angebots um Test für weitere Jahrgangsstufen (Sekundarstufe I: Doppeljahrgangsstufe 7/8) ist nach Auskunft des Verlages geplant bzw. in Arbeit.

Mathematik:

Grundschule:

* Nussknacker
* Wochenplan Mathematik

Sekundarstufe I:

* Einblicke Mathematik
* Schnittpunkt
* Mathe live
* Lambacher Schweizer

2 Kosten und benötigte Hard- und Software:

[FETTKosten: ]Voraussetzung ist der Besitz der Lehrwerke und eine zugehörige Kundennummer. Keine weiteren Kosten.

[FETTweitere Anforderungen:]

Lehrer- und Schülercomputer mit Internetanschluss mit folgenden Eigenschaften (Verlagsangaben):

* Windows ab 98 SE,
* Prozessor Intel Pentium II oder vergleichbar ab 500 MHz,
* Arbeitsspeicher 128 MB RAM,
* 3-D Grafikkarte mit 8 MB Hauptspeicher 16 Bit Farben,
* Bildschirmauflösung 1024 x 768,
* Soundkarte, Lautsprecher/Kopfhörer,
* Internet Explorer ab Version 5.5,
* Macromedia Flash ab Version 7.x,
* Internetanbindung: Einzelplatz ISDN (64 KBit/s),
* Klassenraum DSL (mind. 1 MBit)
* Drucker zum Ausdrucken der Fördermaterialien

3 Testkonzept und Durchführung der Tests

[FETT3.1 getestete Bereiche]

Mathematik

Grundschule:

* Zahlen und Operationen
* Raum und Form
* Muster und Strukturen
* Größen und Messen
* Geometrische Kompetenzen
* Mengen- und Zahlvorstellungen
* Rechenkompetenzen

Sekundarstufe I

* Raumvorstellung
* Figuren und Muster
* Körper
* Zahlen
* Rechnen
* Größenvorstellung
* Umwandeln (z.B. Längen, Gewichte, Geldwerte, Bruchzahlen, …)
* Größen in Sachsituationen

[FETT3.2 Testkonzept]

Für jedes Lehrwerk des Verlages haben die Autor/innen spezifische Tests entwickelt, mit denen der Lernstand der Schülerinnen und Schüler zu den einzelnen Themenbereichen analysiert werden kann. Grundidee ist, dass zu Beginn der Jahrgangsstufe 5 und dann immer nach Absolvieren einer inhaltlichen Einheit im Lehrwerk der Lernerfolg überprüft werden kann. Dies erfolgt mit Hilfe von Tests, die auf die im Lehrwerk bearbeiteten Themen zugeschnitten sind und zwischen 20 und 30 Minuten dauern. Nach der Förderung kann derselbe Test dann noch einmal durchgeführt werden, um festzustellen, ob die Förderung erfolgreich war. Unklar ist bislang, ob die Bearbeitungszeit der Tests vorgegeben ist.

[FETT3.3 Durchführung der Tests]

Die Lehrerinnen und Lehrer legen im Internetportal für ihre Klasse eine Liste mit den zu testenden Schülerinnen und Schülern an. Diese erhalten dann eine Internetadresse und Passwort, um mit einem Computer auf den Test zugreifen und ihn durchführen zu können.

[FETT3.4. Hintergrundinformationen zu den Tests]

Leider werden fachdidaktische Hintergrundinformationen zu den Testaufgaben, z.B. Kompetenzbereiche, Einschätzung der Anforderungen und Schwierigkeitsgrad, Hilfen zur Fehleranalyse nicht geliefert.

4 Ergebnisrückmeldung

Die Tests werden am Computer durchgeführt. Dies ermöglicht es, dass die Testergebnisse der Schülerinnen und Schüler umgehend dargestellt werden können. Folgende Rückmeldeformate stehen zur Verfügung:

Klassenüberblick: Es wird ein Überblick über den Leistungsstand der Schülerinnen und Schüler einer Klasse geliefert, wobei bezogen auf die Kompetenzbereich dargestellt wird, wie viele Schüler/innen noch Förderbedarf haben.

Individuelle Diagnose: Für jede/n Schülerin und Schüler wird eine individuelle Diagnose dargestellt. Hier wird als zentrales Merkmal in Form von Balkendiagrammen die Fehlerhäufigkeit je Kompetenzbereich zurückgemeldet. Ebenfalls wird hier ein Orientierungswert dargestellt, der die Schwelle markiert, ab der ein/e Schüler/in als förderbedürftig in diesem Bereich eingeschätzt wird. Es ist leider nicht erläutert, wie diese Schwellenwerte definiert wurden.

5 Fördermaterialien

Gemeinsam mit den Individualergebnissen werden auch Fördermaterialien bereitgestellt. Diese bestehen zum einen aus Hinweisen auf Lehrwerke des Verlages. Zum anderen werden Übungsmaterialien zusammengestellt, die in Form einer .pdf-Datei heruntergeladen und dem/ der Schüler/in zur Bearbeitung bereitgestellt werden kann. Didaktische Erläuterungen zu den Materialien und ihrem Einsatz werden nicht geliefert.

6 Einschätzung des Verfahrens

[FETT6.1 Orientierung an den Bildungsstandards und Testentwicklung]

Nach Auskunft des Verlags werden die Testaufgaben von Autorenteams entwickelt, die entweder am Lehrwerk mitgearbeitet oder eng mit den Lehrwerkautor/innen zusammen gearbeitet haben. Die Tests orientieren sich - entsprechend der Gesamtkonzeption des Angebots - eng am inhaltlichen Aufbau der Lehrwerke. Diese wiederum orientieren sich an den Bildungsplänen der Länder, und damit auch an den Bildungsstandards der KMK. Die Tests werden aber nicht im direkten Bezug zu den Standards entwickelt. So differieren z.T. die Bezeichnungen der Kompetenzbereiche. Bei den Fremdsprachen orientiert man sich am Europäischen Referenzrahmen.

Zu einer Einschätzung des Schwierigkeitsgrades der Aufgaben, ob die Schwierigkeit der Testaufgaben empirisch überprüft und der Test normiert wurde, liegen mir keine Informationen vor. Grundsätzlich besteht für den Verlag die Möglichkeit, anhand der Ergebnisse der durchgeführten Tests das Schwierigkeitsniveau der Aufgaben einzuschätzen. Ob dies erfolgt ist, ist mir nicht bekannt. Hinweise auf eine Normierung der Testaufgaben oder gar Normierungsergebnisse sind in den öffentlich zugänglichen Unterlagen nicht zu finden. Eine Verortung der Aufgaben auf der Metrik der Kompetenzstufenmodelle des IQB/ der KMK ist jedoch nicht erfolgt.

Anm.: Eine Einschätzung der Qualität der Testaufgaben durch erfahrene Aufgabenentwickler/innen folgt in Kürze.

[FETT6.2 Fördermaterialien]

Anm.: Eine Einschätzung der Qualität der Fördermaterialien durch fachdidaktische Experten erfolgt in Kürze.

7 weitere Informationen

Zur Homepage des Anbieters hier : http://www.testen-und-foerdern.de