Sie sind hier:
  • Fremd und kein Zuhause

18-55301 - Fremd und kein Zuhause

Die Veranstaltung ist nicht mehr aktuell und befindet sich im Archiv.

Traumapädagogische Arbeit mit geflüchteten Kindern und Jugendlichen im schulischen Kontext

Das Seminar führt in die Grundlagen psychotraumatologischen Wissens ein und stellt traumasensible Methoden zur Diskussion, die den betroffenen Mädchen und Jungen mit Fluchterfahrungen helfen, sich neue Lernräume "im Exil" zu erschließen. Parallel werden mögliche Auswirkungen auf die beteiligte Lehrkraft beschrieben und Möglichkeiten zur Selbstfürsorge vorgestellt.

Ziele:
- Verstehen von traumabezogenen kindlichen Reaktionen und Verhaltensweisen
- Kennenlernen traumasensibler Methoden für den schulischen Alltag
- eigene Belastungen erkennen und Handlungsfähigkeit wieder herstellen

Zielgruppe
Primarstufe, Förderzentren, Sek. I Oberschule, Sek. I Gymnasium, Sek. II gymnasiale Oberstufe, Sek. II Berufsbildende Schulen
Veranstaltungsleitung
Veranstaltungsart
zentrale VA Standardseminar
Beginn
06.12.2018
Uhrzeit
15:30 - 18:30 Uhr
Stunden
3,0
Anmeldeschluss
29.11.2018
Veranstaltungsort
LIS (Am Weidedamm)
21,00 €


Im LIS inhaltlich
verantwortlich
Im LIS organisatorisch
verantwortlich