Sie sind hier:
  • Reciprocal Teaching: Eine effektive Methode zur Förderung des Leseverständnisses

18-50301 - Reciprocal Teaching: Eine effektive Methode zur Förderung des Leseverständnisses

Die Veranstaltung ist nicht mehr aktuell und befindet sich im Archiv.

Effektive Lernförderung

Wie kann ich in einem inklusiven Unterricht das Leseverständnis fördern und leistungsstarke als auch leistungsschwache Schülerinnen und Schüler gemeinsam Texte erarbeiten lassen?

Auf wissenschaftlicher Basis werden die Prinzipien einer effektiven Leseförderung dargelegt und die Methode des Reciprocal Teachings verdeutlicht. Diese besteht aus vier Strategien, die das Leseverständnis besonders bei gravierenden Leseproblemen fördert und von den Lernenden in einer strukturierten Gruppenarbeit selbstständig umgesetzt wird. Besonders im Sekundarbereich stellt diese peergestützte Maßnahme eine motivierende Unterrichtsmethode dar. Der Workshop bietet die konkrete Anwendung der Methode und ebenfalls eine Modifikation für den Primarbereich an.

Ziele:
- Vermittlung von Lesestrategien bei gravierenden Leseschwierigkeiten
- Vermittlung metakognitive Kompetenzen
- Textstrukturwissen
- Strukturiere Gruppenarbeit

Zielgruppe
Primarstufe, Förderzentren, Sek. I Oberschule, Sek. I Gymnasium, Sek. II gymnasiale Oberstufe, Sek. II Berufsbildende Schulen
Veranstaltungsleitung
Veranstaltungsart
zentrale VA Standardseminar
Beginn
07.11.2018
Uhrzeit
16:00 - 18:00 Uhr
Stunden
2,0
Anmeldeschluss
30.10.2018
Veranstaltungsort
LIS (Am Weidedamm)
14,00 €


Im LIS inhaltlich
verantwortlich
Im LIS organisatorisch
verantwortlich