Sie sind hier:
  • Konfliktmanagement für Klassenlehrer/innen

18-65202 - Konfliktmanagement für Klassenlehrer/innen

Die Veranstaltung ist nicht mehr aktuell und befindet sich im Archiv.

Für einen professionellen und gelassenen Umgang mit den alltäglichen Konflikten im Klassenraum

Klassenlehrer/innen sind gefordert, auf die vielen kleineren und größeren Konflikte in ihrer Lerngruppe angemessen zu reagieren, um ein gutes Miteinander zu fördern und die Voraussetzung für gemeinsames Lernen zu schaffen.

Die Fortbildung vermittelt den Umgang mit drei unterschiedlichen Situationen:

a) Konfliktgespräche zwischen Schüler/innen führen
Die Teilnehmer/innen werden sensibilisiert für verschiedene Konfliktbewältigungsstrategien innerhalb ihrer Rolle als Klassenlehrkraft. In Anlehnung an das Kommunikationsmodell der Mediation werden einzelne Gesprächsführungstechniken zunächst isoliert geübt und im Anschluss in längeren Konfliktklärungsgesprächen im Rollenspiel angewendet.

b) Umgang mit Gruppenkonflikten
Oft begegnen Klassenlehrkräfte Konflikte, in denen es mehr als zwei Beteiligte gibt. Damit erhöht sich die Anforderung an den Rahmen und das Vorgehen der Konfliktbearbeitung. Wer ist wirklich beteiligt? Wie ermögliche und wie begrenze ich zielführend die Beteiligung aller Streitenden an einem Lösungsdialog? Wie kann ich überhaupt alle unter einen Hut bekommen? Dies sind Fragen, die es zu lösen gilt. Anknüpfend an die Struktur des Konfliktgespräches werden verschiedene Methoden zur lösungsorientierten Bearbeitung von Gruppenkonflikten vorgestellt, erprobt und eingeübt.

c) In Mobbingsituationen lösungsorientiert eingreifen
Der "No Blame Approach" hilft Mobbing in der Schule wirksam zu begegnen. Der Ansatz zielt in erster Linie darauf, Lösungen für das ausgegrenzte Kind zu entwickeln und das Leiden für die Betroffenen zu beenden. Die wesentlichen Interventionsschritte werden praktisch erprobt, so dass alle Teilnehmer/nnen den Interventionsansatz eigenständig durchführen können.

Ziel der Fortbildung ist es, den Teilnehmer/innen Werkzeug für ein strukturiertes Vorgehen in den genannten Konfliktsituationen an die Hand zu geben.

Zielgruppe
Primarstufe, Sek. I Oberschule, Sek. I Gymnasium, Sek. II gymnasiale Oberstufe, Sek. II Berufsbildende Schulen
Veranstaltungsleitung
Veranstaltungsart
zentrale VA Standardseminar
Beginn
21.09.2018
Ende
15.11.2018
Termine
Fr. 21.09., Sa. 22.09., Mi. 17.10., Do. 18.10., Mi. 14.11., Do. 15.11.2018
Uhrzeit
Fr. 9:00 - 17:00 Uhr, Sa. 9:30-13:00 Uhr, Mi.+Do. jeweils 15:00-18:30 Uhr
Stunden
25,5
Anmeldeschluss
14.09.2018
Veranstaltungsort
LIS (Am Weidedamm)


Im LIS inhaltlich
verantwortlich
Meike Herminghausen
mherminghausen@lis.bremen.de
Im LIS organisatorisch
verantwortlich
Birgit Schröder
bschroeder@lis.bremen.de