Sie sind hier:
  • Förderkonzeptentwicklung in der Schule

18-55395 - Förderkonzeptentwicklung in der Schule

Moderation und Unterstützung bei der Entwicklung eines schuleigenen Förderkonzeptes (SchiF)

Förderkonzepte dienen der intensiven Prozessbegleitung (Planung, Umsetzung und Evaluation) im Schulentwicklungsprozess. Bei der Erstellung eines Förderkonzeptes besteht die zentrale Herausforderung darin, die verschiedenen Bereiche eng zu verzahnen und übergreifende sowie nachhaltige Formen der Zusammenarbeit in der Schule zu verankern und zu systematisieren.
Eine wichtige Aufgabe ist die Vernetzung und Koordinierung von Akteuren und Maßnahmen innerhalb und außerhalb der Schule.

Das Förderkonzept einer Schule enthält neben dem Bezug zu den Leitideen des Schulprogramms folgende Aspekte: Fördern und Fordern/Förderdiagnostik/Format der Förderpläne/Grundsätze für Dokumentation, Leistungsbewertung und Evaluation/Grundsätze für Kooperationen.

In dieser schulinternen Fortbildung (SchiF) wird der Prozess der Erarbeitung des schuleigenen Förderkonzeptes begleitet und moderiert.

Terminanfragen hierzu richten Sie bitte direkt an Maria Schröder: mschroeder@lis.bremen.de

Ziele:
- Erarbeitung eines schuleigenen Förderkonzeptes
- Koordinierung und Abstimmung schulischer Förderung

Zielgruppe
Primarstufe, Förderzentren, Sek. I Oberschule, Sek. I Gymnasium
Veranstaltungsleitung
Veranstaltungsart
schulinterne Fortbildung
Ende
03.07.2019
Stunden
2,0


Im LIS inhaltlich
verantwortlich