Sie sind hier:
  • Achtsam sein und Präsenz üben in der inklusiven Schule

18-71099 - Achtsam sein und Präsenz üben in der inklusiven Schule

Kultivierung von Achtsamkeit - Nicht nur! für herausforderndes Verhalten von Schülerinnen und Schülern

In diesem Workshop stehen Sie selbst im Vordergrund: Ganz unabhängig vom aktuellen Geschehen in der Klasse, aber womöglich konfrontiert mit der ganzen Bandbreite herausforderndem Verhalten von Schülerinnen und Schülern, ist Ihre Präsenz und Ihre Impulssteuerung von entscheidender Bedeutung. Mit der Kultivierung von Achtsamkeit versetzen Sie sich in die Lage, die Dinge, wie sie sich zeigen, zunächst als aktuelle Wirklichkeit anzuerkennen. Sie verwenden Ihre Kraft nicht mehr für Abwehr oder Leugnung. So können Sie erkennen, wo Sie nur reagieren und wie Sie wirklich antworten können.

Ziele:
- Ausprobieren vielfältiger Übungen aus der Achtsamkeitspraxis,
- Anwendung im Alltag
- Entwicklung einer Haltung der Selbstfürsorge
- Werkzeugen der Selbstwahrnehmung und Emotionsregulation in Stresssituationen erfahren
- Grenzen der eigenen Verantwortung und Einflussmöglichkeiten kennen
- Sich selbst und Schülerinnen und Schülern in schwierigen Situationen unterstützen können

Zielgruppe
Primarstufe, Förderzentren, Sek. I Oberschule, Sek. I Gymnasium, Sek. II gymnasiale Oberstufe, Sek. II Berufsbildende Schulen
Veranstaltungsleitung
Veranstaltungsart
schulinterne Fortbildung
Ende
03.07.2019
Stunden
4,0
Veranstaltungsort
nach Absprache mit der Schule (SchiF)
28,00 €


Im LIS inhaltlich
verantwortlich
Susanne Poppe-Oehlmann
spoppe-oehlmann@lis.bremen.de