Sie sind hier:
  • Stimmt da was (nicht)?

18-65305 - Stimmt da was (nicht)?

Die Veranstaltung ist ausgebucht! Wir führen eine Warteliste.

Die Veranstaltung ist nicht mehr aktuell und befindet sich im Archiv.

Kindeswohlgefährdung im Kontext Schule

Wiederholung der Veranstaltung vom November 2018 - wegen großer Nachfrage

Häufig haben Pädagog*innen etwas aus dem familiären Umfeld eines Kindes mitbekommen und machen sich Gedanken bzw. sind beunruhigt, ob es dem Kind zu Hause gut geht. Sie sind sich aber unsicher, ob sie aktiv werden sollten und wenn ja, in welcher Form.
In dieser Fortbildung werden Kolleg*innen darin unterstützt, bei Verdacht auf Kindeswohlgefährdung Situationen richtig einzuschätzen und in der Folge professionell zu handeln.

Die Veranstaltung findet in Kooperation von ReBUZ und AfSD statt.

Folgende Fragen sollen geklärt werden:
• Was ist Kindeswohlgefährdung? Was sind Anzeichen dafür?
• Wie gehe ich bei einem Verdacht vor?
• Was ist meine Aufgabe/Rolle als Lehrkraft?
• Wie ist das Verfahren beim AfSD, wenn ich eine Kindeswohlgefährdung melde?

Die Teilnehmer*innen erproben konkrete Handlungsschritte anhand von Fallbeispielen.

Ziele:
Ziel der Veranstaltung ist es, dass die Teilnehmer*innen Handlungs- und Verfahrenssicherheit beim Verdacht auf Kindeswohlgefährdung im Kontext Schule gewinnen.

Zielgruppe
Primarstufe, Förderzentren, Sek. I Oberschule, Sek. I Gymnasium, Sek. II gymnasiale Oberstufe, Sek. II Berufsbildende Schulen
Veranstaltungsart
zentrale VA Standardseminar
Beginn
16.05.2019
Uhrzeit
14:00 - 18:00 Uhr
Stunden
4,0
Anmeldeschluss
09.05.2019
Veranstaltungsort
LIS (Am Weidedamm)
28,00 €


Im LIS inhaltlich
verantwortlich
Meike Herminghausen
mherminghausen@lis.bremen.de
Im LIS organisatorisch
verantwortlich
Birgit Schröder
bschroeder@lis.bremen.de