Sie sind hier:
  • Konfliktkompetenz für Lehrer/innen und pädagogische Fachkräfte

18-55306 - Konfliktkompetenz für Lehrer/innen und pädagogische Fachkräfte

Die Veranstaltung ist nicht mehr aktuell und befindet sich im Archiv.

Methoden und Techniken zum Umgang mit Unterrichtsstörungen, Aggressivität und Gewalt an Schulen

Frage: Würden Sie als Schiedsrichter/in ein Champions-League Endspiel auf einem Kartoffelacker ohne Tore, Linien und Eckfahnen anpfeifen?
Antwort: Sicher nicht. Pädagog/innen pfeifen diese Spiele im übertragenen Sinne jeden Tag im Klassenraum, in der Wohngruppe oder anderen pädagogischen Kontexten.

Kreiden Sie Ihr Spielfeld! Gewaltbereite Kinder und Jugendliche sind ausgewiesene Experten der Grenzüberschreitung, rhetorisch geschickt in der Verharmlosung ihrer Taten und Meister in der Ablehnung der Verantwortung. Dieses Verhalten – überlebensnotwendig und biografisch durchaus nachvollziehbar – treibt uns Pädagogen den Schweiß auf die Stirn und fordert nicht mehr nur "Experten" heraus.

"Zuerst die Haltung – dann die äußere Form" (Konfuzius). In den Fortbildungen geht es um die praxisnahe Entwicklung wirkungsvoller Präventions- und Interventionsstrategien zum Umgang mit Aggressivität in Schule und anderen pädagogischen Kontexten. Basis ist die Entwicklung einer inneren Haltung, die sich als empathisch und grenzziehend versteht.

Zentrale Inhalte sind:
• Die innere Haltung
• Kompetenzen im Konflikt: Kommunikation und Körpersprache
• Handeln im "WIR": Teamarbeit / Supportsysteme
• Systemdesign "Regeln und Konsequenzen"
• Erweiterung des Methodenkoffers "Gewaltprävention"
• Konstruktive Konfliktbearbeitung

Beachten Sie bitte den Veranstaltungsort: Konferenzraum des Ortsamtes Vegesack, Gerhard-Rohlfs-Straße 62, I. Etage. Die Fortbildung ist kostenfrei!

Ziele:
- Grundlagen, Chancen und Grenzen der Konfrontativen Pädagogik erfassen
- Struktur eines Konfliktmanagementsystems (KMS) kennen
- Innere Haltung zum Klientel auf Basis eines optimistischen Menschenbildes (Weidner) entwickeln
- Halt gebende Bedeutung von Strukturen, Ritualen, Regel- und Konsequenz-Design erkennen
- Körpersprache und Kommunikationstechniken in Konfliktsituationen zielführend einsetzen
- Bedeutung von verbalem / nonverbalem Status / Statusspielen in Konfliktsituation erfassen
- Individuelle Interventionstreppe im Konflikt entwickeln

Wir möchten auf einen weiteren Termin aufmerksam machen. Bitte klicken Sie hier:
Konfliktkompetenz für Lehrer/innen und pädagogische Fachkräfte (25./26.04.2019)

Zielgruppe
Sek. I Oberschule, Sek. I Gymnasium, Sek. II gymnasiale Oberstufe, Sek. II Berufsbildende Schulen
Veranstaltungsleitung
Veranstaltungsart
zentrale VA Standardseminar
Beginn
15.02.2019
Ende
16.02.2019
Termine
15.02.2019, 09:00 - 17:00 Uhr, 16.02.2019, 09:00 - 13:00 Uhr
Stunden
12,0
Anmeldeschluss
08.02.2019
Veranstaltungsort
Ortsamt Vegesack


Im LIS inhaltlich
verantwortlich
Im LIS organisatorisch
verantwortlich