Sie sind hier:
  • Praxisbeispiele zur additiven Sprachförderung an den Oberschulen & Gymnasien

18-16003 - Praxisbeispiele zur additiven Sprachförderung an den Oberschulen & Gymnasien

Die Veranstaltung ist nicht mehr aktuell und befindet sich im Archiv.

10 Stunden additive Sprachförderung nach der Vorkurs-Zeit - Erfahrungsaustausch, Anregungen und Umsetzungshinweise

Die Bremer Oberschulen und Gymnasien mit Vorkursen nutzen die 10 Stunden für die "additive Sprachförderung nach der Vorkurszeit" schulspezifisch, angepasst an die jeweiligen strukturellen Möglichkeiten und Ressourcen. Die Umsetzungsformen sind sehr vielfältig, reichen von verbänderten Sprachkursstunden bis hin zur Unterstützung einzelner Schüler/innen in deren Regel-Fachunterricht durch Doppelbesetzung. Eingebunden sind dabei unterschiedlichste Lehrkäfte. Sowohl VK-Lehrkräfte, als auch Sprachberater/innen und Fachlehrkräfte sind an dieser weiteren sprachlichen Bildung der ehemaligen VK-Schüler/innen beteiligt.
Diese Veranstaltung ist ein Angebot für die zuständigen Schulleitungsmitglieder (ZUP, didaktische Leitung), für die umsetzenden Lehrkräfte sowie für die koordinierenden Sprachberater/innen und die VK-Lehrkräfte.
Es werden exemplarisch Praxiskonzepte vorgestellt und im Austausch praktikable Gelingensbedingungen für die Aufgabe, die Sprachausbildung der ehemaligen VK-Schüler/innen nach dem Vorkurs fortzusetzen, zusammengetragen.

Ziele:
- Kenntnis zu verschiedenen praktischen Umsetzungskonzepten der "additiven Sprachförderung nach der VK-Zeit"
- Erfahrungsaustausch und Herausarbeitung von Gelingensbedingungen

Zielgruppe
Sek. I Oberschule, Sek. I Gymnasium
Veranstaltungsart
zentrale VA Standardseminar
Beginn
24.04.2019
Uhrzeit
15:00 - 17:30 Uhr
Stunden
2,5
Anmeldeschluss
17.04.2019
Veranstaltungsort
LIS (Am Weidedamm)
17,50 €


Im LIS inhaltlich
verantwortlich
Im LIS organisatorisch
verantwortlich
Birgit Schröder
bschroeder@lis.bremen.de