Sie sind hier:

Wettbewerbe zu "unternehmerischer Selbstständigkeit"

AKTUELL: Startup Teens bis 31. Mai 2018

Schüler*innen zwischen 14 und 19 Jahren können sich bis zum 30. Mai noch mit einer eigenen Geschäftsidee beim StartUp Teens Wettbewerb bewerben. Einzeln oder in Gruppen wird ein Businessplan - Unterstützung zur Erstellung gibt es auf dem Homepage - erstellt. Es gibt für die besten Ideen ein Startkapital von 10.000 € zu gewinnen.
STARTUP TEENS

Schulbanker

Das Bankenplanspiel ist ein Wettbewerb für alle Schülerinnen und Schüler, die sich für Wirtschaft interessieren und Spaß daran haben, Eigeninitiative zu entwickeln.

Wer zusätzlich gern im Team arbeitet und bereit ist, sich über einen Zeitraum von vier Monaten im Planspiel zu engagieren, für den ist SCHUL/BANKER der richtige Wettbewerb.
Auf Anhieb gelang es 2018 einem Bremer Team in die Endrunde der 20 besten Teams zu schaffen.
Die nächste Runde startet im November 2018.
Schulbanker - Das Bankenplanspiel

business@school

business@school-Europafinale in München am 18. Juni 2012, jpg, 23.6 KB
Quelle: Foto© business@school - Europafinale 2012 in München

Die Teilnehmer beschäftigen sich mit Konzernen oder kleinen Wirtschaftsunternehmen aus ihrer Region und entwickeln dann eine eigene Geschäftsidee.
Am Ende jeder Projektphase präsentieren die Schülerteams ihre Ergebnisse vor einem Publikum. Die besten Businesspläne werden bei Veranstaltungen auf Schul-, Regional- sowie Europaebene von einer Jury ausgezeichnet. Zielgruppe des Wettbewerbs sind die Klassen 10 bis 13 an Schulen mit gymnasialer Oberstufe. Ab 1. November können sich Schulen für das kommende Schuljahr bewerben.
business at school

Deutscher Gründerpreis

Gewinner des Deutschen Gründerpreises für Schüler 2012, jpg, 42.6 KB
Quelle: Foto© Deutscher Gründerpreis für Schüler

Der Deutsche Gründerpreis für Schüler ist das bundesweit größte Existenzgründer-Planspiel für Jugendliche, die im Rahmen einer fiktiven Unternehmensgründung ein Geschäftskonzept entwickeln. Über praxisorientierte Aufgaben knüpfen die Schülerteams erste Kontakte zu echten Unternehmern. Es folgen mehrere Aufgaben, die über eine Spielplattform im Internet begleitet werden. Teilnehmen können Jugendliche ab 16 Jahren
Ab Oktober sind wieder alle Schüler ab 16 Jahren aufgerufen, sich für eine Teilnahme an Deutschlands größtem Existenzgründer-Planspiel unter www.deutscher-gruenderpreis.de/schueler zu bewerben.

Von Januar bis Mai erarbeiten die Jugendlichen in ihren Teams ein Geschäftskonzept und gründen ein fiktives Unternehmen. In diesen vier Monaten erweitern die Schüler nicht nur ihr wirtschaftliches Wissen, sondern stärken darüber hinaus Kompetenzen wie Teamfähigkeit und Kreativität. Lehrer, die bereits seit vielen Jahren am Planspiel teilnehmen und dieses erfolgreich in ihren Unterricht integrieren, werden ab sofort auf der Webseite des Deutschen Gründerpreises für Schüler in der Rubrik "Informationen für Lehrer" als "Praxis-Experten" vorgestellt. Sie zeigen auf, wie sie den Deutschen Gründerpreis für Schüler in ihrem jeweiligen Bundesland integrieren und welche Fächer dafür aus ihrer Sicht besonders geeignet sind. Außerdem erläutern sie, welche Vorbereitungen für eine Teilnahme unbedingt notwendig sind. Interessierte Kollegen können die "Praxis-Experten" per Mail kontaktieren und sich dann direkt mit ihnen austauschen.
Deutscher Gründerpreis für Schüler

Jugend gründet

"Jugend gründet" wurde vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) ins Leben gerufen.
Wichtigstes Ziel ist es, Jugendliche für die Themen Hightech und Unternehmensgründung zu sensibilisieren. Nach wie vor besteht im Hightech-Bereich ein großes Wachstumspotential. Im internationalen Vergleich hinkt Deutschland allerdings hinterher, wenn es darum geht, Forschungsergebnisse in Geschäftsideen und Produkte umzusetzen. Diesem Defizit will "Jugend gründet" entgegenwirken.
Der Wettbewerb richtet sich an alle Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe II. In der ersten Phase des Spiels wird ein Businessplan für ein High-Tech Produkt erstellt. In der zweiten Phase wird die Unternehmensentwicklung simuliert.
Jugend gründet

Planspiel Börse

Die Teilnehmer schließen sich zu Spielgruppen zusammen. Für jede Spielgruppe wird ein Wertpapier-Depot mit einem fiktiven Startkapital eingerichtet. Über einen Zeitraum von ca. 10 Wochen können Käufe und Verkäufe aus einer Auswahl von realen Wertpapieren getätigt werden. Ziel ist es dabei, den Depot-Wert möglichst zu vermehren.
Das Planspiel Börse startet im Oktober. Bewerbungen sind ab Mitte September über alle teilnehmenden Sparkassen möglich.
Planspiel Börse