Sie sind hier:

Führungskräfte

Das LIS unterstützt die schulische Personalentwicklung
im Bereich der Führungskräfte und des Führungskräftenachwuchses
mit speziellen Angeboten; so bieten wir für Leitungsinteressierte die folgenden beiden Qualifizierungen an:

Das Referat Personalentwicklung setzt seit Oktober 2020 in Kooperation mit dem IQ Netzwerk das Projekt Führungskräftenachwuchs von Lehrenden mit eigener oder familiärer Migrationsbiografie (FLeMi) um.

Übergeordnetes Ziel ist es, Führungspositionen an Schulen diverser zu besetzen. Dazu stößt das Referat Personalentwicklung einen internen Prozess an. Innerhalb des eigenen Handlungsfeldes sollen Maßnahmen eingeleitet werden, die zu einer Stärkung der Repräsentanz von Lehrenden in schulischen Leitungspositionen, die eine eigene oder familiäre Migrationsbiografie haben, führen.
Weitere Informationen zu FLeMi finden Sie hier:

Sie sind bereits im Mittleren Management an Allgemeinbildenden Schulen tätig oder interessieren sich konkret für eine solchen Aufgabe? Dann empfehlen wir Ihnen das folgende Angebot:

Für Funktionsstelleninhaber:innen außerhalb der Schulleitung bieten wir an:

Sie sind neu in der Schulleitung? Dann werden Sie automatisch zum nächstmöglichen Start der Reihe ProfiS - Professionell führen in der Schule eingeladen.

Werkstatt "Schule leiten in Neugründung und Umbau"

Eine Kooperation zwischen dem LIS und der Deutschen Schulakademie

Mit der Kooperation der Deutschen Schulakademie, einer Initiative der Robert Bosch Stiftung GmbH, und des Landesinstituts für Schule Bremen ist ein attraktives gemeinsames Angebot für Schulleiterinnen und Schulleiter möglich geworden.
Die Werkstatt "Schule leiten in Neugründung und Umbau" ist eine Schulentwicklungsmaßnahme zur Professionalisierung von Schulleitungen, die von der Deutschen Schulakademie gemeinsam mit dem LIS Bremen auf die Rahmenbedingungen von Bremen und Bremerhaven passgenau zugeschnitten ist. Sie ist darauf ausgerichtet, Schulleitungen für Schulen in Neugründung bzw. bereits gegründeten Schulen oder für Schulen mit größeren Umbaumaßnahmen in ihrer anspruchsvollen und komplexen Arbeit zu unterstützen. Dabei liegt der Schwerpunkt auf den Werten „Gute Schule“ und „Gute Leitung“.

Die Werkstatt „Schule leiten in Neugründung und Umbau“ besteht aus fünf zwei- bis dreitägigen Präsenzveranstaltungen ("Bausteine") und begleitenden Elementen, wie z.B. themenbezogenen Netzwerktreffen und Möglichkeiten zur Hospitation an Preisträgerschulen des Deutschen Schulpreises.
Zu vielen Bausteinen der Werkstatt werden Vertreter:innen von Schulleitungen der Preisträgerschulen des Deutschen Schulpreises eingeladen. Dies ermöglicht, dass ein konkretes Projekt als Beispiel gelungener realer Veränderungsprozesse im jeweiligen Baustein vorgestellt werden kann. Das Gesamtkonzept der Professionalisierungsreihe ist darauf ausgelegt, Expert:innenwissen und Erfahrungen aus Preisträgerschulen vor der eigenen Schulrealität zu reflektieren und einen Transfer zur eigenen Praxissituation zu ermöglichen. Im Laufe einer Werkstatt arbeitet jede teilnehmende Schule an einem eigenen, konkreten schulischen Reformvorhaben.

Das Angebot richtet sich an alle Schulen Bremens und Bremerhavens, die sich in Neugründung oder im Umbau befinden. Je Schule kann die Schulleitung gemeinsam mit einer weiteren Person des Leitungsteams an der Werkstatt teilnehmen. Die fünf Bausteine und die begleitenden Elemente finden auf ca. zwei Schuljahre verteilt statt.
Die Werkstatt „Schule leiten in Neugründung und Umbau“ startet am 03./04. März 2022.

Die Bewerbungsfrist zu dieser ersten Reihe ist angelaufen und endet am 12. November 2021.
Alle notwendigen Informationen erhalten Sie im itslearning-Kurs "Schule leiten in Neugründung und Umbau"
oder
im Kontakt mit Claudia Halfter und Astrid Becker

FiT im Führungsdock

Neu für Führungskräfte in Schule, die bereits länger im Amt sind

Ein Schiff liegt angedockt im Hafen
image by skitterphoto

Führungskräfte im Amt sind FiT

Sie sind als Führungskraft in Ihrem Schulhafen angekommen und schon geht es weiter. Kaum eine Pause, um selber an den eigenen Kompetenzen zu feilen. Mit diesem aufwachsenden und sich ständig erweiternden Programm bieten wir Ihnen gewissermaßen wie in einem Dock die Möglichkeit, die eigenen Ressourcen effektiv und effizient zu regenerieren und auszubauen. In kurzen Trainingseinheiten haben Sie die Möglichkeit, die für Führungskräfte so wichtige Strategiekompetenz zu stärken und weiterzuentwickeln, damit Sie up to date bleiben. Das Führungsdock 2020 startet mit gebündelten Kompetenzen, leitungserfahrenen Persönlichkeiten als Trainer*innen und Querschnittthemen der Bildungslandschaft.
Das Führungsdock bietet Schulleitungen den Einstieg über Themen in die Fortbildungsangebote des gesamten LIS, nutzt damit Synergien und schafft eine strategische Vernetzung zwischen verschiedenen Schultypen und Funktionsbereichen der Schulverwaltung.
Das Führungsdock bietet einen Zugang zu den bestehenden Veranstaltungen über die Rubriken/Strategiethemen für die Pilotphase:

  • Recht
  • Schulentwicklung
  • Personalentwicklung
  • Kommunikation
  • Gesundheit
  • Diversität
  • Digitalisierung

Ergänzend zu den bereits bestehenden Angeboten des LIS werden folgende Angebote zur Stärkung der Strategiekompetenz von Führungskräften in Schule und Schulverwaltung in der Pilotphase positioniert:

  • FiT in Gesundheit!
  • FiT in Digitalisierung!

Beide Angebote finden Sie im aktuellen Fortbildungsverzeichnis.