Sie sind hier:

Politische Bildung

Politische Bildung fördert Urteils- und Kritikfähigkeit, erfordert Medien- und Sprachkompetenz und ermutigt zur Partizipation.
Hierzu werden zentrale Fortbildungen für Lehrkräfte, Sozialpädagog*innen und Schulleitungen angeboten: Von der Diskursfähigkeit über den Umgang mit extremen und verfassungsfeindlichen Meinungen und Äußerungen im Unterricht, zur Demokratiebildung bis zu europapolitischen Themen. Außerdem gibt es für Politik- und GuP-Lehrkräfte Angebote zum Austausch und die Praxiswerkstatt, um Unterrichtende in ihrer Arbeit zu unterstützen. Für Anregungen und Fragen schreiben Sie gerne.

Über den Newsletter GrundWerte informieren wir einmal im Monat über aktuelle Veranstaltungen im Land Bremen und über Neuigkeiten aus den Bereichen Politische Bildung, Interkulturalität und Soziales Lernen.

Am 27.8.2020: Sommerempfang "Forum politische Bildung Bremen"
Sommerempfang Politische Bildung (pdf, 633.1 KB)

Europa im Unterricht

Seit dem 1. Juli 2020 hat Deutschland den Vorsitz im Rat der Europäischen Union: eu2020.de

Der für den 27. April 2020 terminierte EU-Projekttag, an dem Politiker*innen in Schulklassen mit Schüler*innen sprechen, wird auf einen späteren Termin verschoben.
Fortbildungen zur EU und Erasmus+-Möglichkeiten stehen auf der rechten Seite unter aktuelle Fortbildungen.
Materialien zur EU und den Aufgaben in Europa finden Sie u.a. beim Europapunkt und auf der Seite des Europäischen Parlaments. WEITER

Antisemitismus und jüdisches Leben

Dass die Zahl an antisemitistischen Äußerungen, Hass-Posts, Verschwörungsmythen, Bedrohungen und Anschlägen nicht sinkt, sondern steigt, muss als Bedrohung für alle Menschen mit freiheitlich-demokratischen Überzeugungen erkannt werden. Neben Fortbildungen bieten wir nun auch eine Auswahl an Informationen und Materialien zum Umgang mit antisemitischen Äußerungen und Denkmustern in Schule und im Unterricht an. Als weiteren Block werden regelmäßig andere Links, Videos und Veröffentlichungen vorgestellt, um jüdische Perspektiven und Meinungen kennenzulernen. WEITER

Demokratische Kultur stärken

„Zur Demokratiebildung gehört auch zu vermitteln, dass es einen nicht verhandelbaren Kernbestand unserer freiheitlich-demokratischen Grundordnung gibt. Dazu zählen die Menschenwürde und die Menschenrechte, die Grundrechte, Pluralismus, Gewaltenteilung, die Meinungsfreiheit oder eine unabhängige Justiz...Schule ist ein Ort, an dem Schülerinnen und Schüler Demokratie als ständige Gestaltungsaufgabe wahrnehmen und erleben können. Dazu gehört der Umgang mit Vielfalt genauso wie die Förderung von Empathie, Respekt, Achtung und Toleranz.“ Aus: KMK_Presseerklärung und Empfehlungen
WEITER