Sie sind hier:

Diagnostik

Diagnostik-Koffer

Diagnostik-KofferDer Diagnostik-Koffer enthält Empfehlungen zu diagnostischen Verfahren zur Bestimmung der Lernausgangslage, des Lernstandes und der Lernentwicklung aller Schülerinnen und Schüler. Ebenso enthalten sind Ausführungen zum grundlegenden Verständnis von pädagogischer Diagnostik.
Schwerpunkt der diagnostischen Verfahren sind die Bereiche Deutsch und Mathematik in Grundschulen, in Oberschulen und Gymnasien (Sekundarstufe I).

 

Diagnostisches Interview des "Numeracy"-Projekts

Das Diagnostische Interview aus dem neuseeländischen "Numeracy"-Projekt ist ein adaptives Verfahren zur Einschätzung von Schülerinnen und Schülern in grundlegenden Bereichen der Arithmetik. Eine besondere Stärke des Instruments ist die aussagekräftige Beschreibung des Lernstandes vor dem Hintergrund eines Lernentwicklungsmodells, das direkt Hinweise zur Weiterarbeit im Unterricht liefert. Das Interview und die Materialien zur Weiterarbeit fokussieren insbesondere die Nutzung von Rechenstrategien und unterstützen so einen prozessorientierten Mathematikunterricht.

Nach der Übertragung einiger Teile der Materialien ins Deutsche wurden in verschiedenen Bundesländern bereits sehr gute Erfahrungen mit dem Einsatz des Interviews gemacht. In Bremen wurden in zwei weiterführenden Schulen sowohl das Interview als auch einige der zugehörigen Materialien in Kooperation mit der Universität im Unterricht und in jahrgangsübergreifenden Mathe-AGs erprobt. Die Materialien werden nun anhand der vorliegenden Erfahrungen überarbeitet und können interessierten Lehrkräften in Bremen kostenlos zur Verfügung gestellt werden.

 

Lese- und Rechtschreibuntersuchung am Ende der 2. Jahrgangsstufe

Am Ende der zweiten Jahrgangsstufe wird in den Bremer Grundschulen jährlich ein flächendeckendes Sichtungsverfahren zur Erfassung von Schülerinnen und Schülern mit Lese-Rechtschreibschwierigkeiten durchgeführt (LSR-Erlass vom 1.2.2010). Die Organisation und Auswertung des Screenings liegt im LIS. Die Lehrkräfte führen in einem jeweils vorgegebenen Zeitraum mit den Kindern ihrer Klasse die normierten Lese- und Rechtschreibtests (BSLT 2+, Rechtschreibtest 2+) durch und schicken die Testunterlagen zusammen mit sog. Diagnosebögen zur Auswertung an das LIS zurück. Die ausgewerteten Testunterlagen werden im Anschluss an das zuständige ReBUZ zur Weiterarbeit übergeben.

 

Vergleichsarbeiten in der 3. und 8. Jahrgangsstufe

Die Vergleichsarbeiten überprüfen in einem abgestimmten jährlichen Rhythmus die Kompetenzen der Schülerinnen und Schüler in den Fächern Deutsch und Mathematik, sowie bei VERA-8 zusätzlich im Fach Englisch.