Sie sind hier:

Ansprechpartner

Ansprechpartner im LIS

LIS Logo, png, 10.0 KB

Bei Fragen zum Bereich pädagogische Diagnostik können Sie sich an folgende Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Abteilung 2 - Schulqualität wenden:

Nikola Leufer nleufer@lis.bremen.de
Carolin Richtering crichtering@lis.bremen.de

Wir versuchen Ihre Fragen umgehend zu beantworten. Wir vereinbaren auch gerne mit Ihnen einen Gesprächstermin.

ZuP

Ein Zentrum für unterstützende Pädagogik ist in Bremen integraler Bestandteil jeder Schule oder jeden Schulverbundes. Es umfasst mit seiner Zuständigkeit die Förderung von Schülerinnen und Schülern bei spezifischen individuellen Lernausgangslagen.

ReBUZ

Logo ReBUZ, jpg, 45.4 KB

Immer dann, wenn die schulischen Möglichkeiten von Jahrgangsteams, Kollegium und ZuP bereits genutzt wurden und weiterer diagnostischer Klärungsbedarf besteht, sollte sich an das jeweilige Regionalen Beratungs- und Unterstützungszentrum (ReBUZ) gewandt werden.

Arbeitsfelder: Lese-Rechtschreibschwäche LRS, Sprache und Sprechen, Rechenschwäche, Besondere Begabungen, sozial-emotionale Entwicklung (auch Sucht), Autismus, Herbstcamps, Krisen und Notfälle, Gewaltprävention sowie Mobbing und Bullying.

Das ReBUZ

  • klärt Hintergründe
  • erkundet Möglichkeiten zur Veränderung
  • führt Gespräche
  • stellt Lernentwicklungsstände fest
  • hospitiert im Unterricht
  • berät zu Fördermöglichkeiten
  • berät zu Handlungsalternativen

Zusätzlich bietet die Homepage der ReBUZ Downloads, Links, Literatur, Beschreibungen der Arbeitsfelder und die Namen der Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner in den Regionen Nord, Ost, Süd und West.

Sprachberaterinnen und Sprachberater

Sprachberaterinnen und Sprachberater sind Koordinatoren der Sprachbildung und -förderung in Grundschulen sowie in der Stadtgemeinde Bremen im Sekundarbereich I der Oberschulen und Gymnasien.

Die Sprachberaterinnen und Sprachberater stellen alltagsdiagnostischen Verfahren zur Ermittlung der mündlichen und schriftlichen Sprachkenntnisse und Sprachfähigkeiten der Schülerinnen und Schüler bereit und unterstützen bei der Auswertung der Ergebnisse.

Das Landesinstitut für Schule hat zum Sprachbildungskonzept der Senatorin für Kinder und Bildung zwei Handreichungen erstellt:

Handreichung für die Primarstufe (pdf, 2.7 MB)

Handreichung für die Sekundarstufe I (pdf, 1.2 MB)

KIPSY

Wenn Sie die Vermutung eines kinder- und jugendpsychiatrischen Krankheitsbildes haben, dann wenden Sie sich doch bitte an KIPSY, die Kinder- und Jugendpsychiatrische Beratungsstelle und Institutsambulanz (es gibt auch KIPSY in Bremen Nord).