Sie sind hier:
  • KompoLei nutzen: Leistungsnachweise und -rückmeldungen im Unterricht

18-61096 - KompoLei nutzen: Leistungsnachweise und -rückmeldungen im Unterricht

Kinder zeigen, was sie können: Leistung sichtbar machen (SchiF)

Das in Bremen entwickelte Modell zur kompetenzorientierten Leistungsrückmeldung (KompoLei) besteht u.a. aus dem Element "Leistungsnachweise mit kontinuierlicher Rückmeldung".

Ziel der kontinuierlichen Leistungsrückmeldung ist es, den Schülerinnen und Schülern ihren Leistungsstand und ihre individuelle Entwicklung aufzuzeigen und somit die Selbsteinschätzungsfähigkeit zu fördern.

In der Veranstaltung wird auf folgende Fragen eingegangen:
- Wie gestalte ich kompetenzorientiert Leistungsnachweise?
- Wann erbringen die Kinder Leistungsnachweise?
- Wie und wann werden diese sinnvoll reflektiert?
- Welche Aufgaben sind sinnvoll für die Erstellung von Leistungsnachweisen?
- Welchen Nutzen haben Leistungsnachweise?
- Welche Form von Leistungskontrollen kann ich weglassen?

Schulinterne Bedarfe und geeignete Arbeitsweisen werden in einem Vorgespräch mit der Schule abgesprochen.

Wir vermitteln, nach vorherige Beratung, aus dem Team der Unterrichtsentwicklerinnen der Primarstufe zwei Moderatorinnen:
Katharina Berbüsse, Fae Grip, Heike Gruben, Manuela Hermann, Katharina Hobbensiefken, Maria Schröder, Maren Timptner

Ziel der VA ist es, dass die Teilnehmer/innen ihre Leistungsrückmeldekultur im Unterricht reflektieren und Ideen und Anregungen bekommen, zunehmend die individuell erbrachten Leistungsnachweise zu nutzen.

Zielgruppe
Primarstufe
Veranstaltungsart
schulinterne Fortbildung
Ende
03.07.2019
Termine
Termine nach Absprache mit der Schule
Stunden
3,0
Veranstaltungsort
schulintern nach Absprache mit der Schule (SchiF)


Im LIS inhaltlich
verantwortlich
Claudia Halfter
chalfter@lis.bremen.de