Sie sind hier:

Suchtprävention

Jugendliche im Projekt, jpg, 61.9 KB
Was hat Sucht mit mir zu tun?

SUCHTPRÄVENTION ist Gesundheitsförderung
mit dem Ziel, Menschen zu stärken, sie zu sensibilisieren für Suchtrisiken und sie zu befähigen, eine Suchtentwicklung zu vermeiden.
In unserer Arbeit beziehen wir uns auf den Ansatz der Salutogenese nach Aaron Antonovsky, der die Stärkung der personalen Ressourcen, die Förderung von Selbstwirksamkeit und die Entwicklung von Lebenskompetenz in den Vordergrund stellt und damit den verantwortungsvollen Umgang mit sich, mit anderen und auch mit Sucht-Risiken fördert.
Wir unterstützen Schulen und außerschulische Einrichtungen bei der Entwicklung gesundheitsförderlicher und suchtpräventiver Konzepte sowie mit suchtpräventiven Veranstaltungen, Fortbildungen und Projekten.
Projekte, Angebote, Fortbildungen, Handreichungen, Materialien finden Sie im Downloadbereich.

Stellungnahme der Deutschen Hauptstelle für Suchtfragen e.V. zu Alkoholkonsum

Neue Studien relativieren die Harmlosigkeit geringer Mengen Alkohol

Handlungsempfehlung zum Umgang mit Alkohol

Unser neues Angebot: Sprechstunde Suchtprävention

Seit Beginn des Schuljahres 2017 bieten wir für pädagogische Fachkräfte eine Sprechstunde zu suchtpräventiven Themen auf der Seite "Fortbildungsthemen zur Suchtprävention" finden Sie Einzelheiten zur Sprechstunde Suchtprävention

Nächste Sprechstunde am 06.11.2019

Be Smart - Don't Start: Bundesweiter Nichtraucherwettbewerb!

Aktuelle Hinweise: Wettbewerb Be Smart - Don't Start 2019/2020 startet nach den Sommerferien

Der zurückliegende Durchgang mit 83 Klassen in Bremen und Bremerhaven hat eine Erfolgsquote von 85,54% erbracht. Damit liegt Bremen bei den Bundesländern an der Spitze!

Klassen der Stufen 5 - 8 können sich nach den Sommerferien 2019 bis zum November anmelden: www.besmart.info.
• Der Wettbewerb Be Smart - Don't Start für rauchfreie Schulklassen wird am November 2019 starten, zeitgleich in allen europäischen Ländern. Ende April 2020 wird Wettbewerbsende sein. Weitere Informationen gibt es hier.
Wir wünschen allen eine erfolgreiche Teilnahme und drücken die Daumen für einen der schönen Geld- und Sachpreise!

Sucht entsteht in Lebensszusammenhängen

Unsere Angebote sind an den Bedürfnissen der Jugendlichen sowie der jeweiligen Schule ausgerichtet. Sie sind dementsprechend sucht- und suchtmittelspezifisch angelegt oder eher -unspezifisch und lebenskompetenzorientiert mit suchtspezifischen Anteilen (insbesondere unsere Projekte):

Jugendschutzgesetz im Überblick

Erläuterungen zum Jugendschutzgesetz (JuSchuG) finden Sie auf den Seiten der Senatorin für Soziales, Jugend, Frauen, Integration und Sport.