Sie sind hier:

Vernetzungsstelle Begabungsförderung

Im Kontext der Begabungsförderung haben sich in Bremen und Bremerhaven seit Februar 2018 Schulen und Kitas im Netzwerk durchgängige Begabungsförderung zusammengeschlossen, Anzahl steigend.
Die Vernetzungsstelle koordiniert alle Prozesse innerhalb des Netzwerkes und unterstützt die systemische Begabungsförderung in den Kitas und Schulen. Ein Grundbaustein innerhalb dieses Netzwerkes ist dabei die Qualifizierung von Talentlots*innen.
Der its-learning Kurs "Durchgängige Begabungsförderung" ermöglicht den einfachen Informations-und Datenaustausch innerhalb des Netzwerkes.

Netznews - Neuigkeiten aus dem Netzwerk

Digitale Sommerangebote mit Kursleitenden von Bildung und Begabung

Spannende Angebote warten auf Dich: Digitale Sommerangebote (pdf, 467.7 KB)

Saisonfinale Jugend debattiert – Der Barkhof ist dabei!

Samstag, 20. Juni 2020, 11:00 – 13:00 Uhr
Live aus dem Plenarsaal der Hamburgischen Bürgerschaft

Das aktuelle Wettbewerbsjahr endete zunächst aufgrund der Corona-Pandemie mit einer Absage aller weiteren Wettbewerbe und Seminare. Auch die Bundesfinaltage in Berlin mussten für dieses Jahr abgesagt werden. Für den Barkhof zunächst eine große Enttäuschung, da Clara W. aus der 10c im Februar den Regionalwettbewerb gewann und sich bereits im März auf einem dreitägigen Seminar in Worpswede für den Landesentscheid vorbereitet hatte. Dieser konnte Ende April leider nicht wie geplant stattfinden.
Um das Wettbewerbsjahr aber trotz der Umstände zu einem guten Abschluss zu bringen – und gute Debatten braucht es momentan mehr denn je – hat sich die Hertie Stiftung nun für ein Online-Saisonfinale entschieden, welches am 20.06. von 11 bis 13 Uhr stattfinden wird. Pro Altersgruppe wird es eine Debatte geben, die als Videokonferenz per Livestream in den Hamburger Plenarsaal übertragen wird, von wo aus die Juror*innen die Debatten verfolgen und die Leistungen im Anschluss würdigen werden.
Aufgrund der Leistungen in den Regionalwettbewerben und unter Berücksichtigung organisatorischer Fragen hat die Hertie Stiftung pro Altersgruppe 4 höchstplatzierte Debattant*innen aus verschiedenen Bundesländern ausgewählt, die in den Finaldebatten ihr rhetorisches Können in den Kategorien Sachkenntnis, Ausdrucksvermögen, Gesprächsfähigkeit und Überzeugungskraft unter Beweis stellen werden – und Clara ist dabei! Eine riesige Überraschung und eine große Ehre, dass Clara das Bundesland Bremen im Saisonfinale vertreten wird. Zwar wären wir natürlich gerne wieder nach Berlin gefahren, um dort mit allen Finalist*innen aus ganz Deutschland zusammen zu trainieren und spannende Debatten zu hören – momentan aufgrund der Abstands- und Hygienevorschriften aber undenkbar. So freuen wir uns über die Teilnahme an dem außergewöhnlichen Finaldebattenformat per Videokonferenz und drücken Clara alle Daumen!
Über die Jugend debattiert Website kann das Finale kommenden Samstag live verfolgt werden.

https://www.jugend-debattiert.de/

VBB ist nun Teil des LIS

Die Vernetzungsstelle durchgängige Begabungsförderung (VBB) ist offiziell ab dem 1. Januar 2020 ein Teil des LIS. Diese von SKB verfügte organisatorische Einbettung ermöglicht eine noch bessere Kooperation mit den dortigen Expert*innen zu den drei Säulen des Programms:
- Qualifizierung/ Fortbildung
- Kita- und Schulentwicklung
- Vernetzung in den Übergängen

Aus Begabungslots*innen werden Talentlots*innen

Im Rahmen der neuen Kooperation mit „Bildung und Begabung“ hatten wir uns aufgrund einer Namensgleichheit mit „Begabungslotse“ deren Nachrichtenforums mit unseren Multiplikator*innen zu ändern. Den meisten Zuspruch fand die Bezeichnung Talentlotse*in als alltagstaugliche Version für die etwas umständlicher formulierte Bezeichnung: „Pädagogische Fachkraft und Multitplikator*in für Potentialentfaltung und Begabungsförderung in Schule und Kita“.

Prototyp „Leitbildentwicklung“

Derzeit ist das LIS intensiv damit beschäftigt, den Ideensteckbrief einer größeren Gruppe von Kita- und Schulleiter*innen und Talentlots*innen zum Thema „Prototypischer Leitbildentwicklungsprozess mit Design Thinking in Kooperation mit dem LIS“ zu realisieren. Dafür werden wir einen Termin nach den Halbjahresferien anbieten. Was wir schon wissen: Der Workshop zur Erarbeitung des gewünschten Prototypen, wird von der Initiative neues Lernen (INL) moderiert. Die Basis für den Workshop ist ein gemeinsames Qualitätsverständnis, wofür es im Vorfeld einen Termin zum Austausch zu suchen gilt.