Sie sind hier:

Kollegiale Supervisionsgruppen - Professionalisierung von Anfang an

, jpg, 26.9 KB

Der berufliche Neu- bzw. Volleinstieg stellt für Lehrerinnen und Lehrer eine große Herausforderung dar. Das heutige System Schule verlangt nach Menschen, die belastbar und konfliktfähig sind, Kinder und Jugendliche als Lernpartner_innen und nicht als "Mängelwesen" sehen und wissen, wie unterschiedlich Menschen lernen und verstehen. Das alles erfordert ein hohes Maß an Stress- und Konfliktmanagement, Selbstreflexion, Kommunikationsfähigkeit und Mut.

Kollegiale Beratung und pädagogische Supervision im Rahmen der "Kollegialen Supervisionsgruppen" bietet Ihnen die Chance, sich in einer Gruppe auszutauschen, zu reflektieren und berufliche Wahrnehmungen zu klären. Die Suche nach veränderten Sichtweisen und Lösungen auf der persönlichkeitsbezogenen und diadaktisch-methodischen Ebene wird in einem kollegialen Beratungsprozess unterstützt und trägt zur Professionalisierung in der neuen Berufsrolle bei.

In einem Fortbildungsteil werden Kommunikationstechniken und Gesprächsführung geübt. Bei Bedarf werden aktuelle Themen der Gruppe (Elterngespräche, Umgang mit Konflikten, Selbst- und Zeitmanagement, Rollenklärung u. ä.) aufgegriffen und gemeinsam bearbeitet.

"Berufseingangsphase: Supervision und Training" (pdf, 255.7 KB)