Sie sind hier:

Passfähige Angebote für jede Schülerin und jeden Schüler

Zwei junge Schülerinnen hören Lehrerin zu, JPG, 20.7 KB

Die Verbindung von Ergebnissen und Erkenntnissen der pädagogischen Diagnostik mit der anschließenden Förderung gelingt, wenn die diagnostischen Verfahren vor dem Hintergrund der didaktischen Kompetenzen der Lehrerinnen und Lehrer erfolgen. Den Kolleginnen und Kollegen ist dann die nächste Stufe im Rahmen der Kompetenzentwicklung ohnehin klar. Dieser Zusammenhang wird in der bereits erwähnten Literatur (Rosebrock/Nix) sehr überzeugend dargestellt.

Diagnostische Verfahren, die Anregungen für passfähige Angebote bereithalten

Lehrerin schaut Jungen über die Schulter der mit an den Händen Abzählen rechnet, JPG, 37.9 KB

Die Lehrerhefte der ILeA-Materialien geben unter dem Schlagwort "Pädagogische Angebote" vielfältige konkrete Impulse und Ideen, wie die Schülerinnen und Schüler gezielt aktiviert werden können, um in ihrer Kompetenzentwicklung weiter zu kommen:

Sehr direkt ist die Zuordnung von diagnostischen Ergebnissen und Fördermaterial in den Cornelsen-Ordnern, die allen Sprachberaterinnen und -beratern der weiterführenden Schulen zur Verfügung gestellt wurden. In den Cornelsen Ordnern sind den Testergebnissen zu den Bereichen Rechtschreibung, Grammatik, Lesen und Schreiben jeweils zahlreiche Arbeitsblätter in drei Schwierigkeitsstufen zugeordnet.

Die umfangreichen Materialien von PIK AS sind online verfügbar, aber auch als extrem preiswerter Reader erhältlich. PIK AS strukturiert exemplarisch den Mathematikunterricht, liefert Grundvorstellungen, vielfältige direkt im Unterricht einsetzbare Kopiervorlagen, unterstützt die LehrerInnenfortbildung sowie die Elternarbeit.