Sie sind hier:

Girls'Day - Boys'Day

Foto Feinarbeit
Quelle: www.girls-day.de

Der Girls'Day und Boys'Day ist ein bundesweiter Aktionstag für Mädchen und Jungen ab Klasse 5, der immer am vierten Donnerstag im April stattfindet.
Im Schuljahr 2017/18 am 26. April 2018.

Dieser Tag bietet Anlass, in der Klasse gezielt Genderaspekte der Lebensplanung und der Berufs- und Studienwahl mit den Schüler/innen aufzugreifen und ihnen neue Erfahrungen zu ermöglichen. Veranstaltet wird er von Unternehmen, Organisationen, Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen sowie Hochschulen.

Für die allgemeinbildenden Schulen in Bremen und Bremerhaven formuliert die Senatorin für Kinder und Bildung jeweils zu Beginn eines Kalenderjahres ihre Maßgaben zum kommenden Girls'Day / Boys'Day in einer Verfügung. Diese Verfügung ist der formelle Auftrag für die Schulen: Verfügung 2017 (pdf, 76.5 KB).

Informationsmaterial für Schülerinnen und Schüler

Girls'Day / Boys'Day - Radar: Mit dem Radar lassen sich schnell und unkompliziert Plätze ganz in der Nähe finden. Einfach Radar starten und alle freien Plätze im Umkreis werden angezeigt. Radar

In Bremen gibt es weitere zahlreiche Angebote für den Girls'Day und Boys'Day. Schülerinnen und Schüler können sich auf den Websites der Unternehmen, Organisationen, Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen sowie Hochschulen informieren. So stellt z.B. die Universität Bremen Plätze für den Girls'Day zur Verfügung. Dort sind Anmeldungen zum nächsten Girls´Day ab dem 1. März 2018 über die Homepage möglich. Link zum GirlsDay der Universität Bremen
Das Programm für Schüler zum Boys´Day in der Universität Bremen ist nicht offen, sondern wird nur direkt mit einzelnen Bremer Schulen vorbereitet.

In Interviews und Reportagen berichten junge Männer über ihre Ausbildung im sozialen Bereich. Weibliche Auszubildende erzählen von ihrer Arbeit im MINT- Berufen. Das neue Wendeheft der Bundesagentur für Arbeit bereitet so ideal auf den Girls'Day/Boys'Day vor. "MINT & SOZIAL for you"

Informationsmaterial für den Unterricht

Die Websites zum Girls'Day und Boys'Day finden Sie hier: Girls'Day und Boys'Day

Aktionsmaterialien: Das Plakat, der Informationsflyer und weitere Materialien können über die Materialbestellung angefordert werden.

Weitere Materialien zum Download:

Unterrichtsideen und weiterführende Materialien zur Unterrichtsgestaltung

Ein Handbuch zur Vor- und Nachbereitung sowie zur Durchführung des Girls’Days aus Hamburg finden Sie hier: Handbuch Girls'Day 2013 (pdf, 1.3 MB)

Die Handreichung für die gendersensible Arbeit an Bremer Schulen "Eine Schule für Mädchen und Jungen" (pdf, 6.8 MB) enthält hilfreiche Tipps und Beispiele.

Eine Checkliste zur gendersensiblen Berufsorientierung gibt Vorschläge zur Entwicklung einer geschlechterreflektierten sprachlichen Praxis und zur Auseinandersetzung mit Geschlechterrollen im Erwerbsleben. Neben konkreten Hinweisen für die pädagogische Praxis enthält die Checkliste ein Umsetzungsbeispiel und eine kommentierte Literatur- und Materialsammlung. Checkliste Gendersensible (pdf, 273.7 KB)

Das Web-Portal klischee-frei.de informiert und unterstützt bei der Berufs- und Studienwahl ohne einschränkende Vorurteile. Doch was hat Berufsorientierung mit Geschlechterklischees zu tun? Das zeigt ein kurzes Erklärvideo. Erklärvideo klischee-frei Anschauliche Infos rund um den Boys’Day gibt es in einem weiteren Erklärfilm. Was ist der Boys’Day – Jungen-Zukunftstag? Welche Berufe gibt es, an die Jungen vielleicht noch nicht gedacht haben? Was erwartet die Jungen am Boys’Day und wie kann man mitmachen? http://www.neue-wege-fuer-jungs.de/Aktuelles/Erklaerfilm

Das Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e.V. bietet auf http://www.neue-wege-fuer-jungs.de Print- und Onlinematerialien, Hintergründiges und Konzepte, Methoden und gute Beispiele zur Erweiterung der Berufsorientierung und Lebensplanung.

Unterrichtsideen und Beispiele zur Vorbereitung des Girls'Days:

Berufsorientierungsfilme und Berufsfindungsfilme von bras e.V. / Frauenprojekt Tessa Bremen

Das Frauenprojekt Tessa der bras e.V. in Bremen ist ein vom Jobcenter gefördertes Filmprojekt für langzeitarbeitslose Frauen, die einen beruflichen Wiedereinstieg finden wollen. Ziel des Beschäftigungsangebotes ist die Produktion von Filmen, von der Idee, dem Storyboard über den Dreh mit der Kamera bis zum Schnitt.

In den Berufsorientierungsfilmen werden junge Frauen in klassischen Männerberufen und junge Männer in klassischen Frauenberufen porträtiert.
Klischee adé – Berufsorientierungsfilm Schornsteinfegerin
Klischee adé – Berufsorientierungsfilm Elektrotechnikerin
Klischee adé – Berufsorientierungsfilm Fachkraft für Lagerlogistik

Weitere Berufsorientierungsfilme: Rechtsanwalts- und Notarfachangestellter, Binnenschifferin, Steinmetzin, Fachkraft im Fahrbetrieb, Bewegungspädagoge, Fachkraft im Garten- und Landschaftsbau, Bodenlegerin, Maurermeisterin u.v.m. Diese sind auf YOUTUBE unter "Klischee adé – Berufsorientierungsfilm" zu finden.

In Berufsfindungsfilmen werden Menschen gezeigt, die ungewöhnliche Wege gegangen sind, um ihren Traumberuf zu verwirklichen. Berufsfindungsfilm – Sozialarbeiter Tänzer
Weitere Berufsfindungsfilme z.B. über eine ehemalige Ergotherapeutin, die als Bestatterin arbeitet, oder eine ehemalige Sozialpädagogin, die als Weinhändlerin tätig ist, sind auf YOUTUBE unter "Berufsfindungsfilm" von bras e.V. / Frauenprojekt Tessa zu finden.

Information und Beratung im Landesinstitut für Schule (LIS):

Ulrike Tisborn

Foto von Ulrike Tisborn

Abteilung Schulentwicklung - Fortbildung
Referentin im Arbeitsfeld Schule Wirtschaft
Berufsorientierung - Übergang Schule Beruf

Am Weidedamm 20
Raum 5.07
28215 Bremen